Die großen und spektakulären Casinos von Macau

Macau wird das "Monte Carlo Asiens" oder das "Las Vegas von Asien" genannt. Diese Bezeichnung hat es mehr als verdient, denn es ist, noch vor Monte Carlo in Europa und Las Vegas in den Vereinigten Staaten der größte Spielplatz für Glücksjäger.

Für Macau selber ist das Glücksspiel die größte Einnahmequelle, der Umsatz übersteigt tatsächlich die Umsatzzahlen der anderen beiden Glücksspielzentren. Dem Glücksspiel wird in Macau seit den 1960ern gefrönt. Es war damals das Unternehmen "Sociedade de Turismo e Diversões de Macau", welches den exklusiven Auftrag erhielt, an dieser Stelle ganz neue Casinos zu betreiben. Dies geschah im Auftrag der Regierung, die seither jährlich einen fetten Batzen an Umsatz dort machte.

Macau stand unter portugiesischer Besatzung, es war die letzte Kolonie der Portugiesen in Asien. Als Portugal die Enklave dann letztlich an die Volkrepublik China zurückgab, war dies jedoch nicht das Ende des Glücksspiels. Private Anbieter drängten nun auf den Markt und schon im Jahr 2002 eröffneten die ersten Casinos unter privater Führung. Die Casinos, die man heute dort findet, sind von fast einzigartiger Faszination, nicht alleine dadurch, dass die Region relativ abgeschirmt ist, und man sich hier vorkommt wie in der geheimen Spielhölle einer Piratenbande.

46 Casinos warten hier auf den Spieler und sie haben so Einiges zu bieten. Da ist natürlich das klassische Glücksspiel, man findet hier Poker und Roulette, Black Jack und Baccarat. Die Slotmaschinen oder Einarmigen Banditen werder hier auch in nicht geringer Anzahl bereitgestellt.

Das Casino, welches dem Namen noch auf die alte Kolonialherrschaft schließen lässt, ist das Grand Lisboa. Es ist ein Casino und gleichzeitig Hotel, ähnlich dem, wie man sie oft in Las Vegas sieht. Geschmückt wird das riesige Gebäude mit 58 Etagen von einer gigantischen Lotusblüte. Die Lotusblüte ist ebenfalls das Symbol Macaus, sie findet sich auf der Flagge wieder, verschiedene Plätze in Macau tragen ihren Namen und sie gilt allgemein als Glückssymbol.

Das Casino belegt alleine 4 Etagen des Gebäudes. Hier finden sich über 400 Spieltische und über 700 Spielautomaten. Und auch sonst hat das Grand Lisboa einiges zu bieten. Als echtes Hotel der Superklasse bietet es Unterhaltungsshows an, es gibt Fitnessräume, die in keinem guten Hotel fehlen dürfen und natürlich einen beheizten Outdoor Pool sowie ein Spa.

Ein weiteres spektakuläres Casino und Hotel ist das “Venetian Macau”. Auch hier durften die Architekten sich grandiose Sachen einfallen lassen, und sie legten Ihrer Schöpfungskraft denn auch keine Zügel an. Das Venetian ist ein riesiger Komplex mit Wasserwegen und Gondeln. Der Besucher fühlt sich hier wie in einer Mini-Version von Venedig. Unt tatsächlich kann man sich hier auch von Gondolieren über die künstlichen Flüsse gondeln lassen, die dabei Opern-Arien schmettern. Es hat einen Nachbau der berühmten Rialto-Brücke über den Canale Grande.

Nicht zuletzt ist der wahre Glücksspielliebhaber hier bestens aufgehoben. Das Casino verfügt über fast 900 Spieltische und über 3000 Spielautomaten. 15.000 Angestellte sorgen hier dafür, dass es dem Gast und Spieler an Nichts fehlt. Auch in Las Vegas gibt es ein Venetian, doch das in Macau ist doppelt so groß wie die amerikanische Schwester.